Biohof Kapplermühle

Biohof "Kapplermühle" - natürlich tierisch gut.

Beschreibung

„Ich wünscht, ich wär‘ ein Huhn“… auf dem Biohof Kapplermühle am Fuße des Rothaargebirges, hat man es nicht nur als Huhn natürlich tierisch gut: scharren, gackern, picken, im Sand baden. Angefangen hat jedoch alles mit Rindern im Jahr 2002.

Wer sich ein wenig Zeit nimmt, kann hier erleben, wie Rinder ursprünglich gelebt haben – in einem Verband aus Mutterkühen und Jungtieren. Sechs bis acht Stunden ziehen sie vorwärts grasend im Herdenverband über die Weiden. Dabei ist eine artgerechte und sorgsame Tierhaltung, schonende Aufzucht, Gabe von Futter, das zu hundert Prozent aus biologischer Landwirtschaft stammt und biologische bewirtschafteten Weideflächen Sinnbild der Wirtschaftsweise des Hofes.

Nach und nach sind neben den Rindern auch Hühner, Hähnchen und Gänse dazu gekommen. Sie alle leben nicht nur „glücklich“ und artgerecht, sondern sind –ebenso wie die Rinder-EU-bio-zertifiziert und wachsen nach den Richtlinien des „Bioland-Verbandes“auf. Das Federvieh auf den grünen Weiden - fast 8000 Quadratmeter- rings um das Bauernhaus. Ein Bild fast wie aus alten Zeiten. Im Gegensatz zu konventionell gemästeten Gänsen, die teilweise schon nach 80 Tagen geschlachtet werden, leben die Biogänse mindestens 140 Tage.

Geflügel sowie andere Produkte können Donnerstags und Freitags auf dem Hof erworben werden. Daneben besteht die Möglichkeit diese auch jeden ersten Samstag auf dem Biomarkt in Kreuztal sowie auf den Wochenmärkten in Hilchenbach und Kreuztal zu erwerben.

Regionale Produkte zum Kauf im Hofladen:

  • Fleisch
    • Rind
    • Schwein
    • Geflügel
  • Wurst
    • Rind
    • Schwein
    • Geflügel
  • Eier/Eiprodukte

Die Preise der Waren entnehmen Sie bitte der Kennzeichnung im Hofladen.

Karte & Anreise

Biohof Kapplermühle

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.